| Italiano English Français
  • Home
  • Framura zu Fuß erreichen

Framura zu Fuß erreichen

Aus Deiva Marina

(2 Stunden)

In der Ortsmitte von Deiva Marina überquert man die Brücke über den Fluss Val Deiva, in der Nähe des Meeres, man geht nach links und, nach einen rosanen Haus, geht man nach rechts. Nach einer kleinen Steigung, nochmal nach rechts und auf der Linken, hinter einen Campingplatz, sieht man den Anfang des Pfades nach Framura (GPS N 44° 12.889’ E 009° 31.226’).
Der erste Teil ist steigend, danach wird der Pfad ebener; man kommt an „Case Serro“ an, ein ruhiger Platz mit herrlichem Ausblick. Weiter geradeaus erreicht man „Costa“ (1 Stunde) und dann Framura alta, wenn man andererseits nach rechts geht, kommt man in der Nähe von Framura mare, wo sich der Bahnhof befindet. In einer Höhe von 315 Met (GPS N 44° 12.932’ E 009° 31.785’) beginnt die Straße, die in einer Höhe von 254 Met endet (GPS N 44° 12.768’ E 009°31.745’). Wenn man weiter rechts geht, erreicht man eine Straße, die zum Botanischen Garten führt, geht man aber geradeaus weiter, erreicht man einen Ruheplatz mit Tische und Bänke. (Höhe 283 Met GPS N 44°12.635’ E 009°32.220’).
Weiter geht es entlang eines Pfades, zum Teil mit schönen Ausblicken, oft im Schatten von Kiefern (GPS N 44° 12.688’ E 009°32.518’ Alt 271mt). Weiter geht es entlang einer asphaltierten Straße (Höhe 187 Met; GPS N 44°12.532’ E 009°32.472’) in etwa 100 Meter über den Häusern von Setta, danach erreicht man die Hauptstraße, Ziel (GPS N 44° 12.628’ E 009°33.251’, Höhe 181 Met ü.d.M.).


Aus Bonassola

(2 ½ Stunden)

Vom Friedhof in Bonassola geht man nach rechts entlang der Straße bis zu einer Steigung aus Zement, nach 150 Met. Nachdem man den Sattel von Carpeneggio erreicht hat, geht man Richtung Westen hinunter, entlang eines breiten Pfades.
Nacht etwa 70 Meter geht man nach rechts, auf den Pfad nach „Framura“. Man läuft etwa 200 Met, danach beginnt eine Steigung, die aber durch Steineichen, Kiefern und gepflanzten Terrassen sehr schön ist. Wenn man einen Platz mit verlassenen Häusern erreicht hat, nimmt man den Pfad in Meeresrichtung, der nach einigen kleinen Kehren, deutlich nach Westen dreht: man erreicht den Valle delle Lame Bach.
Nach einem steilen Teil, geht der Pfeil im sanften auf und ab bis zur asphaltierten Straße von Framura. Ab hier folgt man den Anweisungen und läuft durch die Ortschaft Anzo und entlang einer langen Freitreppe erreicht man die kleine Ortschaft Ravecca; wenn man weitere 200 Met läuft, erreicht man Setta, wo sich das Rathaus von Framura befindet.

GPS Hinweise

Auf der rechten Seite des Bahnhofes von Framura gibt es einen großen Tunnel und eine Steile Freitreppe. Beide führen entlang der Hauptstraße zu einer Kreuzung.

GPS N 44°12.067’ E 009°33.401’ (Höhe 30 Met.)
Die Hauptstraße führt weiter nach Anzo, Setta und Costa während auf der rechten eine asphaltierte Straße nach Case Rosse, Bonassola (2 Stunden u. 10 Minuten) und Vandrecca führt. Sehr steile Straße mit herrlichem Ausblick.

GPS N 44°11.815’ E 009°33.737’ (Höhe 72 Met.)
Ende der befahrbaren Straße und Anfang des steilen Pfades nach Bonassola. Der Pfad steigt schnell, es wechseln sich Treppchen und kleine Steigungen ab. Nach einem fast ebenen Teil, erreicht man einen schönen Panorama Ausblick.

GPS N 44°11.740’ E 009°33.929’ (Höhe 55 Met.)
Ein flacher Fels über dem Meer befindet sich in Schwindelhöhe, sehr guter Platz für Fotos aber Achtung, nicht hinauslehnen. Der Pfad geht weiter hinunter, geschützt durch ein Gelände, dann auf einer Ebene unter Bäume bis zu einer Brücke über einen Bach. Sofort danach steigt er Zickzackmäßig. Es gibt einige Kreuzungen die verwirren könnten, man muss immer den Pfad bergauf wählen. Der Pfad geht etwas ebener weiter bis nach Salice.

GPS N 44°11.646’ E 009°34.282’
In Salice führt eine kleine Straße nach Montaretto. Eine angegebene Kreuzung auf der rechten weist nach Bonassola und Carpeneggio. Der Pfad geht eben weiter durch den Feldern entlang des Berges und erreicht eine Straße, die links nach einigen hundert Metern nach Carpeneggio führt.GPS N 44°11.219’ E 009°34.434’ (Höhe.128Met.) Unten sieht man Bonassola. Ein Pfad rechts führt zum Salto della Lepre, Panoramablick. Entlang der Straße erreicht man die Bahn. Eine Treppe rechts führt schnell ins Dorf.

GPS N 44°11.072 E 009°34.918’
Der Pfad endet an der Pension „Moderna“, dem Bahnhof gegenüber.

Clelia 3-Sterne-Hotel in Deiva Marina

Hotel Clelia

Diese Seite wurde von der Hotel Clelia in Deiva Marina (SP) erstellt wurde, mit dem Ziel, das Bewusstsein für die ligurischen Gebiet der Framura.

Corso Italia 23,
19013, Deiva Marina (SP)

Weitere Informationen:

MwSt 00289150112
Policy Privacy