| Italiano English Français
  • Home
  • Trekking Framura und Umgebung

Trekking Framura und Umgebung

Blick auf das Meer, Pfad Framura-Bonassola

TREKKING IN FRAMURA – WANDERWEGE

Framura wird von verschiedenen antiken Wanderwegen durchquert, fast immer sauber und gut angegeben, dank der vielen Schilder des Rathauses und des Landes Ligurien. Die Wanderwege um Framura bieten atemberaubende Ausblicke für jeden Trekking- und Wanderfan. Die Umgebung besitzt bequeme Wanderwege entlang der Steilhänge der mediterranen Macchia mit unverwechselbaren Gerüchen, oder durch antike Ortschaften voller Geschichte. Also, es lohnt sich wirklich ein Tag in dieser Gegend zu verbringen, um das Wahre Ligurien zu entdecken, auch im Winter, wenn die Tage klar und ruhig sind.

PFAD COSTA DI FRAMURA – WANDERWEG – CA DE LAZZINO -CASTAGNOLA– CURVA ROSSA, LOCALITA’GEA

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Dauer: circa 2 Stunden

GPS5 – N 44°12.707’ E 9°33.339’ Höhe 279 Meter
Ab Costa di Framura auf dem Platz des Turmes. Nehmen Sie den Weg durch die Häuser und lassen sie den Turm auf Ihrer linken. Drehen Sie dann rechts und danach links.

GPS N 44°12.768’ E 9°33.266’ (282 Meter ü.d.M)
Der Weg beginnt mit einer bequemen Freitreppe auf der rechten und geht dann weiter bergab und wird zu einen breiten Weg, zum größten Teil asphaltiert.

GPS N 44°12.842’ E 9°35.517’
Wenn man die Kreuzung erreicht hat, biegt man links ab.

GPS N 44°12.966’ E 9°33.523’ (222 Meter ü.d.M.)
Man befindet sich in einer Verbreiterung, wo es eine Bank für eine kleine Pause gibt.

GPS N 44°13.077’ E 9°33.814’ (215 Meter ü.d.M.)
Wundervoller Blick auf dem Tal, steil über dem Fluss und der Vegetation. In der Ferne sieht man Castagnola. Der Pfad geht schnell bergab, überquert eine Brücke, wird schmaler, überquert zwei weitere Brücken und geht durch eine Treppe aus Holzbalken hinauf. Man erreicht einige Felder und eine Häusergruppe.

GPS14 – N 44°13.278’ E 9°33.941’ (238 Meter ü.d.M.)
Man erreicht die angegebene Kreuzung: rechts erreicht man Castagnola in 15 Minuten, links geht es weiter nach Curva Rossa und Cava Serin (beschildert). Der Pfad wird zu einem asphaltierten Weg und überquert Cadelazzino.

GPS N 44°13.455’ E 9°33.818 (228 Meter ü.d.M.)
An der Kreuzung in der Ortschaft muss man nach links.

GPS13 – N 44°13.382’ E 009°33.681’ Höhe 222 Meter
Links führt eine asphaltierte kleine Straße bergab nach Curva Rossa und Deiva Marina. Weiter auf dem Weg nach Curva Rossa, wandelt die Straße zu einem bequemen bepflasterten Weg und erreicht schnell das Ziel.

GPS12 N. 44°13.397’ E 009°33.275’ Höhe 97 Meter
Ziel oder Startpunkt dieses bequemen und antiken Pfades. Wenn man die Landesstraße bergab nimmt, erreicht man Deiva Marina nach 3 Kilometer.

PFAD COSTA DI FRAMURA, ACQUA FREDDA, CAVA SERIN, DEIVA MARINA. BRACCO BERG

GPS5 – N 44°12.707’ E 9°33.339’ Höhe 279 Meter
Start in Costa di Framura auf dem Platz des Turmes. Nehmen Sie den Weg durch die Häuser und lassen sie den Turm auf Ihrer linken. Drehen Sie dann rechts und danach links.

GPS N 44°12.768’ E 9°33.266 Höhe 282M
Rechts gibt es eine Treppe bergab, ohne Beschilderung. Vergessen Sie diese, weil sie nach Castagnola führt. Gehen Sie geradeaus weiter.

GPS N 44° 12.772’ E 9°33.188’ Höhe 270 Meter
Nach dem kleinen Fernsehsender erreicht man eine Kreuzung. Geradeaus erreicht man Case Serro (1,45 Stunden), nach rechts erreicht man Case Vigo (1,10 Stunden). Weiter rechts führt ein Pfad direkt nach Acqua Fredda und Cava Serin. Hier gibt es eine Kreuzung, die links nach Case Vigo führt und geradeaus weiter geht, zum Kiesbank des Castagnola Flusses in der Nähe eines weißen Hauses, den man auf der rechten Seite lässt.

GPS18 – N 44°13.279’ E 009°33.246’ Höhe 76 Meter
Nach dem weißen Haus weiter auf einem weg der über einen Furt auf die Landesstraße Deiva M. / Bracco führt.

GPS N 44°13.463’ E 009°33.190’ Höhe 116 Meter
Kreuzung mit der Landesstraße. Nach Deiva Marina links. 3 KM.

PFAD COSTA DI FRAMURA – AUSGRABUNGSSTÄTTE CASTELLARO DI VIGO

Costa, Case Vigo, Cava Serin, Furt Castagnola, Landesstraße nach Deiva.

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Dauer: circa 2 Stunden

GPS5 – N 44°12.707’ E 9°33.339’ Höhe 279 Meter
Start in Costa di Framura auf dem Platz des Turmes. Nehmen Sie den Weg durch die Häuser und lassen sie den Turm auf Ihrer linken. Drehen Sie dann rechts und danach links.

GPS N 44°12.768’ E 9°33.266 Höhe 282 Meter
Rechts gibt es eine Treppe bergab, ohne Beschilderung. Vergessen Sie diese, weil sie nach Castagnola führt. Gehen Sie geradeaus weiter.

GPS N 44° 12.772’ E 9°33.188’ Höhe 270 Meter
Nach dem kleinen Fernsehsender erreicht man eine Kreuzung. Geradeaus erreicht man Case Serro (1,45 Stunden), nach rechts erreicht man Case Vigo (1,10 Stunden). Weiter rechts führt ein Pfad, dem Sie nicht folgen müssen, direkt nach Acqua Fredda und Cava Serin, ohne durch Case Vigo zu führen.

GPS N 44°12.996’ E 9°33.013’ Höhe 234 Meter
Hier gibt es einen Rastplatz mit einer Bank. Der anfangs ebene Weg, geht langsam bergab.

GPS17 – N 44°13.212’ E 9°32.833’ Höhe 203 Meter
Case Vigo, antike Siedlung. Die Reste der Häuser sind durch Pflanzen verdeckt und unerreichbar. Ab hier kann man links in Richtung Case Serro laufen, entlang des Pfades Costa/Case Serro den man in 20 Min. besteigt. Rechts bergab geht es zum Furt des Baches. Bevor man die Furt überquert, gehen Sie nach rechts entlang eines ziemlich breiten Weges mit Pferdespuren. Es können einige abgesägte Bäume entlang des Pfades sein.
Ab hier erreicht man Cava Serin. Hier gibt es eine Abzweigung, die rechts wieder nach Costa und links zum Castagnola Bach führt, in der nähe eines weißen Hauses den Sie auf Ihrer rechten passieren.

GPS18 – N 44°13.279’ E 009°33.246’ Höhe 76 M.
Nach dem weißen Haus geht es weiter entlang eines schmalen Weges und nach einen Furt kommt man auf die Landesstraße Deiva M./ Bracco.

GPS N 44°13.463’ E 009°33.190’ Höhe 116 M.
Kreuzung mit der Landestraße nach Deiva Marina links. 3 KM.

PFAD COSTA DI FRAMURA – SERRO – DEIVA MARINA

Schwierigkeitsgrad: Mittel

GPS5 – N 44°12.707’ E 9°33.339’ Höhe 279 M.
Start in Costa di Framura auf dem Platz des Turmes. Nehmen Sie den Weg durch die Häuser und lassen sie den Turm auf Ihrer linken. Drehen Sie dann rechts und danach links.

GPS N 44°12.768’ E 9°33.266 Höhe 282 M.
Rechts gibt es eine Treppe bergab, ohne Beschilderung. Vergessen Sie diese, weil sie nach Castagnola führt. Gehen Sie geradeaus weiter.

GPS N 44°12.772’ E 9°33.188’ Höhe 270 M.
Nach dem kleinen Fernsehsender erreicht man eine Kreuzung. Geradeaus erreicht man Case Serro (1 ½ Stunden). Gehen Sie geradeaus weiter. Die anderen Hinweise führen nach: Acqua Fredda (1 Stunde 10´)- Case Vigo (1 Stunde 10´)- Castagnola (1 Stunde 40´)- Puntaschi (45 Minuten)- Apicchi (1 Stunde). Der Pfad geht weiter auf und ab und oft eben bis nach Puntaschi (Foce del Prato).

GPS4 – N 44°12.789′ E 009°32.713′ Höhe 312 M.
Ein Schild weißt auf Apicchi hin, links und geradeaus, Case Serro, 1 Stunde und Case Vigo 1 Stunde. Wenn man weiter geht erreicht man ein Schild mit dem Hinweis rechts Case Vigo und geradeaus Pian di Serro.

GPS 44°13.014’ E 9°32.299’ Höhe 310 M.
Nicht weit von der Kreuzung gibt es eine Sitzbank. Der Pfad geht eben weiter bis nach Case Serro.

GPS1 44°12.932’ E 9°31.785 Höhe 315 M.
Man erreicht Case Serro. Hier beginnt ein schmaler Weg nach Framura Setta, weiter geradeaus oder nach rechts geht es nach Deiva Marina. Ruhige Lage, zum ausruhen und mit wundervollen Ausblick. Der Pfad verläuft entlang Case Serro und weiter bergab in Richtung Deiva Marina 50 M., zuerst eben inmitten von Bäumen und dann mehr bergab mit weniger Vegetation.

GPS16 N 44°12.889’ E 9°31.226’
Der Pfad endet hinter einen Campingplatz. Wenn man den Fluss überquert erreicht man Deiva Marina.

PFAD FRAMURA SETTA, CASE SERRO, DEIVA MARINA

Schwierigkeitsgrad: Mittel
Dauer: circa 2 ½ Stunden

GPS N 44°12.560′ E 009°33.273′ Höhe 144
Ortschaft Setta.

GPS6 N 44°12.628’ E 9°33.251’ Höhe 181 M.
Einige hundert Meter über den Häusern von Setta, ab der Landesstraße, gibt es auf der linken eine kleine Straße. Diese Kreuzung zeigt nach Deiva Marina, Nido del Gabbiano usw. circa 2 Stunden.

GPS N 44°12.532’ E 9°32.472’ Höhe 187 M.
Bei der ersten Kreuzung gehen Sie nach rechts.

GPS3 N 44°12.484’ E 009°32.423’ Höhe 205 M.
Man erreicht ein großes Schild mit der Karte des Apicchi Pfades. Links hinter dem Schild gibt es ein Fels über dem Meer. Sehr guter Punkt für Fotos aber achten Sie darauf sich nicht zu weit hinauszulehnen. Wenn man die asphaltierte auf der linken lässt, kann man weiter nach Case Serro und Deiva Marina laufen, indem man den Apicchikreis (deutlich schwieriger) bis zum (GPS2) entlang läuft.
Der einfachere aber längere Weg führt entlang der asphaltierten Straße bis zur Kreuzung Costa und Foce del Prato. (WP xy) Der kürzere Pfad führt entlang des Weges auf der rechten der schnell bergauf geht, indem man nochmal die asphaltierte Straße überquert.

GPS N 44°12.541’ E 009°32.418’ Höhe 211 M.
Der Pfad kreuzt ein letztes Mal die asphaltierte Straße und geht geradeaus zum (GPS2).

GPS 44°12.688’ E 9°32.518’ Höhe 271 M. (einfache Alternative)
Die asphaltierte Strße geht geradeaus weiter nach Costa und Foce del Prato, während es auf der linken einen kleinen Weg gibt. Die Schilder zeigen: Deiva Marina 1 Stunde 15´, Serro, Porticciolo. Nehmen Sie diesen Weg, an einigen Stellen mit schönem Panorama, wenn es die Bäume erlauben, an anderen Stellen unter den Schatten von Kiefern.

GPS2 N 44°12.635’ E 9°32.220’ Höhe 283 M.
Man erreicht eine Stelle mit Tische und Sitzbänke und eine Abzweigung links zum Botanischen Garten (Orto botanico), gehen Sie aber geradeaus weiter.

GPS15 N 44°12.768’ E 9°31.745’ Höhe 254 M.
Ein steiler Weg führt hinab nach Deiva Marina 45 Minuten und die Straße führt weiter nach Serro und Costa.

GPS1 N 44°12.932’ E 9°31.785’ Höhe 315 M.
Hier endet die Straße und man erreicht Case Serro, wenn man diesen Weg gewählt hat. Ruhige Lage, zum Ausruhen und mit schönem Blick. Rechts führt die Straße in 1 Stunde nach Costa, links verläuft die Straße entlang von Serra und beginnt bergab nach Deiva Marina zu führen, 50 M, zuerst eben inmitten der Bäume und sofort danach steiler bergab mit weniger Vegetation.

GPS16 N 44°12.889’ E 9°31.226’
Der Pfad endet hinter einen Campingplatz. Wenn man den Fluss überquert erreicht man Deiva Marina.

PFAD FRAMURA – BONASSOLA

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Dauer: circa 2 Stunden

Auf der rechten von Bahnhof in Framura gibt es einen großen Tunnel und eine steile Treppe.
Beide führen zu einer Kreuzung.

GPS20 N 44°12.067’ E 9°33.401’ Höhe 30 M.
Die Hauptstraße führt nach Anzo, Setta und Costa während es auf der rechten eine asphaltierte Straße nach Case Rosse, Bonassola 2 Stunden 10´, Vandrecca gibt. Eine sehr steile Straße bergauf mit wundervollen Meeresblick und auf der mediterranen Vegetation, besonders in der schönen Jahreszeit, kann man die typischen Gerüche spüren.

GPS N 44°11.815’ E 9°33.737 Höhe 72 M.
Ende der befahrbaren Straße und Anfang des Weges nach Bonassola bergauf, charakterisiert durch seine basaltischen Felsen pillows genannt, wegen ihrer „Kissenform“. Nach einen fast ebenen Teil erreicht man eine Panorama Stelle.

GPS N 44°11.740’ E 9°33.929’ Höhe 55 M.
Ein flacher Felsen schaut hinunter zum Meer auf einer schwindel Höhe, optimal für Fotos aber Achtung, nicht hinauslehnen. Der Pfad verläuft weiter bergab, geschützt durch einen Zaun und dann weiter eben unter Bäumen bis zu einer kleinen Brücke. Sofort danach geht er zickzackmäßig weiter bergauf. Es gibt einige Abzweigungen die verwirren könnte, nehmen Sie immer den Pfad bergauf. Der Pfad verläuft wenig steiler weiter und erreicht die Ortschaft von Salice.

GPS N 44°11.646’ E 9°34.282
In Salice führt eine asphaltierte Straße nach Montaretto. Eine Kreuzung auf der rechten zeigt nach Bonassola und Carpeneggio. Der Pfad verläuft eben weiter durch Felder, entlang des Berges und erreicht eine befahrbare Straße, die links nach einigen hundert Meter nach Carpeneggio führt.

GPS N 44°11.219’ E 9°34.434’ Höhe 128 M.
Unten kann man Bonassola sehen. Ein Pfad rechts führt zum Salto della Lepre, schöner Ausblick. Entlang der befahrbaren Straße kommt man in der Nähe der Bahn. Eine Treppe rechts führt schnell ins Dorf.

GPS N 44°11.072 E 9°34.918’
Der Pfad endet neben der Pension Moderna, gegenüber des Bahnhofes.

PFAD CASTAGNOLA- MONTE S. AGATA (644 MT ü.d.M.)

Schwierigkeitsgrad: Einfach
Dauer: circa 2 Stunden

GPS N 44°13.392’ E 9°34.075’ Höhe 285 M. – Castagnola
Man startet vom alten Teil Castagnolas und man folgt einem Pfad durch eine Bällchen gekennzeichnet, das Case Mogge, Le Fosse und S. Agata zeigt. Man kommt in den Wald und nach etwa einer Stunde leicht bergauf erreicht man Case Mogge, wo es eine feuchte Zone mit vielen Erlen gibt, die im Sommer voller gelben Iris sind. Weiter bergauf, nach den Häusern, in der Nähe eines Baches, erreicht man die Reste eines Torfmoores das bis Anfang des XX Jahrhundert benutzt wurde. Weiter bergauf erreicht man die Spitze des S. Agata Berges, woraus man einen wunderbaren Ausblick der Apuanischen Alpen und des Meeres der Versilia hat.

PFAD APICCHIKREIS

GPS N 44°12.560′ E 009°33.273′
Höhe 144M. Ortschaft Setta.

GPS6 N 44°12.628’ E 9°33.251’ Höhe 181 M.
Einige hundert Meter über den Häusern von Setta, ab der Landesstraße, gibt es auf der linken eine kleine Straße. Diese Kreuzung zeigt nach Deiva Marina, Nido del Gabbiano usw. circa 2 Stunden.

GPS N 44°12.532’ E 9°32.472’ Höhe 187 M.
An der ersten Kreuzung rechts.

GPS3 N 44°12.484’ E 009°32.423’ Höhe 205 M.
Man erreicht ein großes Schild mit der Karte des Apicchi Pfades. Links hinter dem Schild gibt es ein Fels über dem Meer. Sehr guter Punkt für Fotos aber achten Sie darauf sich nicht zu weit hinauszulehnen. Wenn man die asphaltierte Straße verlässt kann man weiter zum Apicchikreis laufen. Man kommt zum Botanischen Garten. Von hieraus kann man weiter nach Porticciolo laufen und von hieraus, mit etwas Phantasie, kann man Deiva Marina durch Felsen, Tunnels und Campingplatz erreichen. (Wir empfehlen es nicht, es war die alte Bahnstrecke Deiva Marina-Framura, seit 80 Jahren nicht mehr benutzt). Ab den Botanischen Garten erreicht man rechts den GPS2. (empfohlen).

GPS2 N 44°12.635’ E 9°32.220’ Höhe 283 M.
Man erreicht eine Ruhestelle mit Tische und Sitzbänke und eine Kreuzung. Ab hier führt ein Pfad zurück zum Startpunkt GPS3.

BAHNHOF, ANZO, RAVECCA, SETTA, COSTA

Eine asphaltierte Straße, teilweise eng und gewunden, verbindet alle Ortschaften vom Bahnhof bis Costa di Framura. Eine sichere schönere Alternative ist ein antiker Weg mit einigen Treppen, durch die Ortschaften von Anzo, Ravecca, Setta und Costa.

GPS9 N 44°12.205’ E 009°33.352’ Höhe 107 M.
Anzo.

GPS8 N.44°12.359’ E 009°33.345’ Höhe 123 M.
Ravecca.

GPS7 N 44°12.560’ E 009°33.273’ Höhe 144 M.
Setta.

GPS5 – N 44°12.707’ E 9°33.339’ Höhe 279 M.
Costa.

Clelia 3-Sterne-Hotel in Deiva Marina

Hotel Clelia

Diese Seite wurde von der Hotel Clelia in Deiva Marina (SP) erstellt wurde, mit dem Ziel, das Bewusstsein für die ligurischen Gebiet der Framura.

Corso Italia 23,
19013, Deiva Marina (SP)

Weitere Informationen:

MwSt 00289150112
Policy Privacy